top of page
Suche
  • lealicher99

SWL-Nachwuchs distanziert Konkurrenz deutlich



Beim Kreis-Swim Kids Cup in Altenberge stand jüngst der Schwimmnachwuchs im Mittelpunkt. Für Schwarz-Weiß Lienen waren elf Kinder dabei, die sich gegenüber der Konkurrenz aus dem Kreis Steinfurt sehr gut behaupten konnten. So standen am Ende 11 Goldmedaillen und einige Podestplatzierungen zubuche.


Für ein besonderes Highlight sorgten die Staffeln über 4x25m Lagen und 4x50m Freistil, an denen Pauline Heemann, Marlene Schulte-Uffelage, Jule Hansen, Tamme Brinkmann (alle Jg. 2015) und Jette Meier (2014) in unterschiedlichen Besetzungen antraten. Mit einem Vorsprung von rund 30 Sekunden im ersten und 40 Sekunden im zweiten Rennen ließen sie der Konkurrenz aus Altenberge und Greven nicht den Hauch einer Chance. Ähnlich gut verlief es für die Staffelschwimmer im Einzel. Tamme Brinkmann verwies die Schwimmer aus Rheine in Rücken und Schmetterling deutlich auf die Plätze und feierte damit einen Doppelsieg. Auch Jette Meier konnte mit Bestzeiten, dem Sieg über 50 m Brust und drei Silbermedaillen sehr zufrieden die Heimreise antreten. Bei den Mädchen im Jahrgang 2015 zeigte sich die Lienener Dominanz. Unter den rund 10 Starterinnen gab es stets eine Siegerin: Vereinsmeisterin Jule Hansen. Auch die weiteren Plätze machte der SWL überwiegend unter sich aus. Pauline Heemann sicherte sich dreimal Silber und einmal Bronze, Marlene Schulte-Uffelage einmal Silber und zweimal Bronze.


Rieke Hankers (2016) präsentierte sich wie die älteren Lienener in Topform. Sie erschwamm sich den Sieg über 50 m Freistil in ihrem Jahrgang. In dieser Konkurrenz schwammen auch Merle Hacia und Lina Dutzi. Merle erreichte drei gute Platzierungen im Mittelfeld. Auch Lina konnte mit einem 6. Platz sehr zufrieden sein. Henry Dean Oeljeklaus (2016) landete bei all seinen Starts auf dem Podium. Besonders stark war er in Freistil, wo er sich Platz 1 unter rund 10 Startern sicherte. Mila Leni Peters und Tamara Woltering (beide 2017) waren die jüngsten SWLer. Mila erreichte auf der Rückenstrecke den Bronzerang. Auf den weiteren Strecken reihte sie sich im Mittelfeld ein. Auch Tamara wusste bei ihrem ersten externen Wettkampf zu überzeugen. Platzierungen im Mittelfeld stellten eine gelungene Premiere dar.


Mit dieser Mannschaftsleistung konnten die Lienener abermals die gute Nachwuchsarbeit der Abteilung unterstreichen. Ende April werden sich die Vereine im Kreis dann erneut bei den Kreisstaffelmeisterschaften messen.

100 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page