top of page
Suche
  • lealicher99

SWL-Staffeln holen 11-mal Gold

Schwarz-Weiß Lienen gehört zu den erfolgreichsten Vereinen bei den Kreisstaffelmeisterschaften im Schwimmen, die jüngst im Hallenbad in Recke ausgetragen wurden. Nachdem es für die Lienener bereits im vergangenen Jahr vier Goldmedaillen zu bejubeln gab, konnte das Team bei diesem Jahreshighlight nochmal eine Schippe drauflegen. Mit zwei männlichen und zwei weiblichen Mannschaften gingen sie dabei in das Titelrennen.


Anthony Ruder (2011), Pelle Brinkmann (2012), Lasse Hansen und Ben Dölling (beide 2010) waren als Titelverteidiger nach Recke gereist. Die letzten Kreisstaffelmeisterschaften waren ihnen mit drei Goldmedaillen in sehr guter Erinnerung geblieben. In diesem Jahr sollte es dabei noch besser laufen, denn die Jungs, die allesamt auf ihren Spezialstrecken auf Bezirksebene vorne mitschwimmen können, zeigten sich in sehr guter Form. Am Ende blieben sie auf allen 5 Strecken ungeschlagen und ließen die Mannschaften aus Ibbenbüren, Borghorst und Greven besonders über die 4x50 m Rücken, 4x50 m Lagen und 4x50 m Schmetterling deutlich hinter sich zurück.


Auch die zwei Mädchenmannschaften konnten sich in ihrer Konkurrenz gut behaupten. Emmi Brinkmann, Mina Dölling, Theresa Löchter (alle 2013), Jule Hansen und Pauline Heemann (beide 2015) sowie Frieda Große-Hartlage, Pauline Menzel, Sophie Winkelmann, Katharina Korb (alle 2013) und Marlene Schulte-Uffelage (2015) traten in unterschiedlichen Besetzungen ebenfalls über fünf Strecken an. Die Mannschaft um Emmi, Mina, Theresa, Jule und Pauline sicherte sich dreimal Gold und zweimal Silber. Dabei fielen sämtliche Bestzeiten. Auch die etwas unerfahrenere weitere SWL-Mädchenmannschaft fuhr in ihrer Altersklasse Edelmetall ein. Zweimal Bronze war für die Mädels ein super Ergebnis.


Nachdem die SWL-Männer im vergangenen Jahr in der offenen Wertung keine Mannschaft stellen konnten, gingen sie in diesem Jahr mit ihrer Top-Besetzung an den Start. Es boten sich abermals spannende und äußerst knappe Rennen mit der Konkurrenz aus Greven und Riesenbeck über die 4x50 m Staffeln. Lukas Licher (1990), Jan-Henrik Huneke (1999), Jakob Menkhaus (2001), Ruben Borgmann (2003) und Nico Düing (2005) konnten sich Siege in Brust, Schmetterling und Rücken in Herzschlagfinals erschwimmen. Auf den weiteren Strecken holten sie Silber.


Am Ende standen für Schwarz-Weiß Lienen 11 Goldmedaillen sowie 4-mal Silber und 2-mal Bronze auf der Haben-Seite: Ein Ergebnis, mit dem Schwimmer und Trainer sehr zufrieden sein konnten. Im Juni heißt es dann wieder Angreifen, wenn es zu den Meisterschaften auf der Langbahn in der Freibadsaison geht.



16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page