top of page
Suche
  • lealicher99

Gold für Tamme Brinkmann



Jüngst tummelten sich in der Sportschule der Bundeswehr in Warendorf über 600 Sportlerinnen und Sportler zum Pokalschwimmen der Warendorfer Sportunion. Auch Schwarz-Weiß Lienen war mit einem großen Team bestehend aus 19 Wettkampfschwimmern in die Pferdestadt gereist, wo sich eine beeindruckende Kulisse bot. Für die Schwarz-Weißen stand damit der erste Langbahn-Wettkampf der Saison an. Und obwohl die Veranstaltung mit Vereinen aus den Niederlanden, Bremen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen sehr stark besetzt war, gelangen denLienenern Podestplatzierungen.


Besonders Tamme Brinkmann (Jg. 2015) machte mit seinem ersten Platz über 50 m Rücken (00:47,13) auf sich aufmerksam. Dabei distanzierte er die Konkurrenz aus Münster, Gelsenkirchen und Beckum mit drei Sekunden deutlich. Über 50 m Freistil landete Tamme mit Platz 3 ebenfalls auf dem Podium. Auch Clara Löchter (2016), Ben Dölling (2010), Lasse Hansen (2010) und Anthony Ruder (2011) gelangen mit Podestplatzierungen klasse Leistungen. Bei ihrem Debüt auf der Langbahn wurde Clara Dritte über 50 m Freistil. Gleiches erreichte Anthony auf der kräftezehrenden 100 m-Schmetterlingstrecke. Auf der Anzeigetafel stand am Ende eine neue Bestzeit (01:30,98), die für die nächsten Veranstaltungen Einiges erwarten lässt. Auf einer für ihn eher ungewohnten Strecke,

ebenfalls über 100 m Schmetterling, konnte Ben Bronze bejubeln. In Brust reihte er sich im sehr guten Mittelfeld ein. Sein Kumpel Lasse platzierte sich über 200 m Rücken in neuer Bestzeit auf Rang 3 (02:47,43) und zeigte dabei über die gesamte Strecke hinweg ein konstantes Rennen.


Langbahnbestzeiten konnten ebenso Pelle Brinkmann (2012) über 50 m Rücken (00:42,17), Mina Dölling (2013) über 50 m Freistil (00:47,07) und Lea Licher (1997) über 100 m Schmetterling (01:20,66) erreichen. Für die jüngsten SWL-Schwimmer war das Pokalschwimmen der erste Wettkampf auf der Langbahn. Mila Hannah Ehmann (2016) und Pauline Heemann (2015) meisterten dies mit Bravour. Sie reihten sich auf 4. Plätzen ein. Auch Jette Meier (2014), Marlene Schulte-Uffelage und Ella Surkamp (beide 2015) erzielten gute Platzierungen unter den Top 10. Nah an ihre Bestzeiten kamen Emma (2010) und Theresa Löchter (2013). Insbesondere mit ihrem Abschneiden über 50 m Freistil konnten beide

zufrieden sein. Für Marlene Wittmann (2009) sprang über 100 m Brust eine Top 10-Platzierung heraus.


Nach einer mehrjährigen Pause feierte Jakob Menkhaus (2001) sein Comeback. Obwohl er am Vortag noch einen Marathon absolviert hatte, zeigte Jakob ordentliche Leistungen. Vor allem mit den 01:11,37 min über 100 m Schmetterling präsentierte er sich in guter Form. Für Lukas Licher (1990) war seine Zeit über 100 m Brust (01:21,51) und Platz 11 zufriedenstellend. Nachdem er nach seinen ersten Starts noch mit sich haderte, fand Jan-Henrik Huneke (1999) über 200 m Lagen in 02:43,59 min noch ein versöhnliches Ende des Wettkampfes.




17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page